Erfolgreich Voice Commerce in Ihrem Shop betreiben

3/11/2018

Voice Commerce über Siri, Alexa oder Cortana sind die Zukunft des E-Commerce!

Voice Search wird das Herzstück des zukünftigen Voice Commerce werden

Siri, Alexa, Google-Spracheingabe oder Cortana –Sprachassistenten sind inzwischen weit sehr weit verbreitet. Dabei ist eines klar: Die Möglichkeit, per Sprachbefehls Suchanfragen an Google zu stellen, nach dem Wetter zu fragen, auf Spotify nach Liedern zu suchen oder über Amazon nach einem Produkt zu suchen wird sich in den nächsten Jahren immer weiter verbreiten und den E-Commerce revolutionieren.

Voice Commerce spart nicht nur Zeit, sondern erspart auch lästige Tippfehler oder Ähnliches.

Den Trend des Voice Search und Voice Commerce dürfen shopware Shopbetreiber auf gar keinen Fall verpassen und müssen daher zeitnah nach Möglichkeiten suchen, wie Sie an diesem Trend teilhaben können.

Ähnlich wie auch bei Google Suchmaschinenoptimierung wird beim Voice Commerce ein Algorythmus eingesetzt, den man als Shopbetreiber verstehen kann und seine Produktbeschreibungen entsprechend anpassen kann.

Aktueller Stand Wie wird die Sprachsuche aktuell genutzt?

Momentan werden die meisten Sprachsuchen über Alexa, Siri oder Cortana getätigt. Google z.B. halt das Feature der Antwortbox entwickelt, um auf einzelne Suchanfragen nicht nur schlichte herkömmliche Antworten zu liefern, sondern Antworten, die auch direkt vorgelesen werden können. Diese unmittelbare Befriedigung des Wissensdranges des Kunden ist eine elementare Säule des Voice Commerce. Angetrieben wird diese Antwortbox durch maschinelles Lernen bzw den sog. Knowledge Graph und ist die einzige Antwort auf Sprachsuchanfragen. 

Wichtig:

Dieses Ergebnis wird über allen anderen Antworten der Suchergebnisseite angezeigt und der Erfolg basiert auf sog. Keyword Triggern.

Ziel:

Sie müssen diese Antwortbox gewinnen, damit Ihre Antwort dem Nutzer vorgelesen wird.

Wie kann man die Inhalte für die Sprachsuche optimieren?

Es gibt momentan 2 Arten von Sprachsuche Anfragen: 

  • Shorthead-Anfragen: User reihen Suchbegriffe einfach aneinander (ohne Verwendung von Bindewörtern oder das Einhalten grammatikalischer Regeln)
  • Longtail-Anfragen: Nutzer stellen ihre Anfrage an die Suchmaschine in ganzen Sätzen. Sie verwenden Phrasen oder stellen ausformulierte Fragen. Diese Form überwiegt bei der Anfrage über einen digitalen Sprachassistenten.

Im ersten Schritt der Optimierung ist natürlich eine umfassende Keyword bzw. Keyword TriggerSuche notwendig. Diese dient dazu, zu verstehen, nach was Ihre Kunden suchen, bzw. welche Keywords für die Suchanfragen benutzt werden.

Longtail-Keywords als entscheidender Faktor im Voice Commerce

Passen Sie die Ausrichtung Ihrer Keywords an die Form der Voice Commerce Suchanfragen an und versuchen Sie sich Richtung der Optimierung von Themen anstatt Keywords zu fokussieren. Optimieren Sie Ihre Inhalte speziell auf Longtail-Keywords, d.h. Sie bauen Sätze in Ihre Beschreibungen und Meta Beschreibungen ein, die potentielle Nutzer in Zukunft für die Sprachsuche den Sprachsuch-Assistenten sagen werden.

Tipp: VerzichtenSie auf Keyword Stuffing, das wird von Suchmaschinen negativ bewertet.

Passen Sie sich an die Sprache der Nutzer an

Achten Sie darauf, dass der Stil der Sprachsuche (gesprochene Sprache) und Ihre Inhalte übereinstimmen. Bleiben Sie authentisch und verwenden Sie eine natürliche Sprache.

Tipp: Nutzen Sie W-Fragen-Tools, um herauszufinden, welche konkreten Fragen Nutzer haben und geben Sie genau darauf präzise Antworten. Es hat sich gezeigt, dass FAQ-Seiten im Voice Commerce und E-Commerce immer sehr gefragt sind.

Lokale Suchanfragen optimieren

Für erfolgreichen Voice-Commerce ist es essentiell, lokale Inhalte zu optimieren. Achten Sie daher darauf, dass Ihre veröffentlichten Inhalte stets aktuell sind und wesentliche Angaben wie Adresse, Telefonnummer oder exakten Firmennamen enthalten.

Tipp: Sorgen Sie für einen Eintrag bei „Google My Business“. So kann Ihr Unternehmen über lokale Suchanfragen deutlich besser gefunden und unter der Rubrik „in meiner Nähe“ bei den Google Suchergebnissen ausgespielt werden.

Fragen Sie die Experten!

Die Shopware-Agentur in München, Proxation, ist schon früh auf diesen Trend aufgesprungen und berät schon heute all Ihre Kunden nach Wunsch auch über den zukünftigen Trend des Voice Search und Voice Commerce.

Sollten Sie Fragen dazu haben, können Sie sehr gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

HABEN WIR IHR IntereSSE GEWECKT?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Schreiben Sie uns JEtzt!
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie mit Proxation immer vorne dabei!
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.