Personalisierung 2.0 - Next Level E-Commerce

15/6/2018

Personalisierung im E-Commerce: Verbessern Sie das Shopping Erlebnis Ihrer Kunden und steigern Sie gleichzeitig Ihre Conversion!

Personalisierung 2.0 im E-Commerce

Das Thema Personalisierung im E-Commerce ist  weit verbreitet, steckt jedoch noch in den Kinderschuhen. Online-Shops sind mittlerweile zum zentralen Kontaktpunkt ihrer Kunden geworden. Nutzer wollen ein individuelles Angebot, die langweilige „digitale Filiale“ reicht nicht mehr, um potentielle Kunden von den eigenen Produkten zu überzeugen. Es wird Zeit, dass Händler originellere Onlineshops erstellen und diese als eigene Ökosysteme betrachten

Lohnt sich Personalisierung im E-Commerce wirklich?

Allein einen Onlineshop zu erstellen und zu betreiben, reicht heutzutage nicht mehr aus, um online auch erfolgreich zu sein. Es geht vielmehr darum, Ihr Angebot personalisiert auf den Kunden anzubieten. Je präziser das Angebot zum Kunden passt, desto höher ist die wahrscheinliche conversion.

Stellen Sie sich vor, Sie verabreden sich mit einem Freund zum Shoppen in der Fußgängerzone Ihrer Lieblings-City. Sie sind auf der Suche nach einer neuen Hose. Sie betreten ein Geschäft und begeben sich auf direktem Weg in die Jeans-Abteilung. Ein netter Verkäufer kommt auf Sie zu und offeriert Ihnen ein Angebot - für einen Pullover.

Schlagen Sie zu? Wahrscheinlich nicht.

Ähnlich geht es Kunden, die sich online auf die Suche nach einem bestimmten Produkt begeben. Wem auf dem Weg zur Kaufentscheidung ein völlig falsches Produkt angeboten wird, der wird den Shop vermutlich schnell wieder verlassen und anderswo weiter suchen. Deshalb ist die Personalisierung im E-Commerce so wichtig: Shopbetreiber bieten ihren Kunden genau das, nachdem sie auch suchen.

Welche Möglichkeiten bietet die Personalisierung 2.0 im E-Commerce?

Studien haben gezeigt, dass schon eine persönliche Ansprache mit Vor- und/oder Zuname nach dem Einloggen in einen Shop von vielen Nutzern als positiv wahrgenommen wird. Darüber hinaus gibt es weitere wirkungsvolle Möglichkeiten zur Personalisierung im E-Commerce:

Personalisierung  à la Gender: Eine  klassische Geschlechtertrennung ist in unserer modernen Gesellschaft passé. Bei der Personalisierung von Webshops kann sie jedoch durchaus nützlich sein. Das gilt vor allem für Shops im Bereich Mode und Bekleidung. Nach einem Shopbesuch und der ersten Produktauswahl merkt sich der Shop die Entscheidung und bietet Mann beziehungsweise Frau beim nächsten Mal direkt passende Angebote. Daraus ergibt sich die Möglichkeit einer personalisierten Startseite: Sie können nur die individuell passendsten Angebote machen und dafür den gesamten Platz auf der Startseite optimal ausnutzen. Der Gewinn im Sinne von Personalisierung im E-Commerce liegt klar auf der Hand:

o    Individuelle  Ansprache des Kunden

o    Optimierte Präsentation des Angebots

 

Basis Surfverhalten: Auf der Basis der Customer-Journey lässt sich das Surfverhalten der Nutzer analysieren. Händler können so herausfinden, welche Produkte oder Kategorien der Kunde angeschaut hat und ihr Warenangebot entsprechend nach diesen Interessen ausrichten. Zudem können ganz konkrete Produktempfehlungen ausgespielt werden.

 

Retargeting:  Die Personalisierung im E-Commerce endet nicht beim eigenen Webshop. Beim Retargeting wird das Nutzerverhalten innerhalb des Shops analysiert und auf externen Seiten dazu passende Werbeanzeigen ausgespielt. Ganz gezielt bieten Händler dabei Produkte an, die Kunden  bereits angesehen haben und solche, die als Alternative sehr gut passen könnten. Das Prinzip ist denkbar einfach: Wurden Waren oder Dienstleistungen besonders häufig angesehen, deutet das auf ein vermehrtes Interesse sowie eine gewisse  Kaufabsicht hin. Die Chancen, dass der Interessent zum Kunden wird, sind  wahrscheinlich und steigen noch, indem Sie dem potenziellen Kunden entsprechende Angebote von Ihrer Seite aus offerieren.

 

Personalisierte Preisgestaltung: Selbst die Preise eines Produktes lassen sich inzwischen personalisieren, Stichwort: Pricing-Engines. Durch A/B-Testings wird anhand des vergangenen Kaufverhaltens eines Nutzers ermittelt, was derjenige   ermutlich bereit ist, für ein bestimmtes Produkt zu zahlen. So lassen sich  individuelle Angebote machen, was zur Steigerung der Conversion-Rate beiträgt.

Kommen Sie Ihren Kunden entgegen

Eines hat sich inzwischen wohl herumgesprochen: Wer online shoppt weiß, für personalisierte Angebote müssen gewisse Daten preisgegeben werden. Gerade jetzt, wo die neue Datenschutzgrundverordnung herausgekommen ist, geht es darum, dass Kunden ausreichend informiert werden. Für Shopbetreiber gilt daher: Eine  ansprechende Shopgestaltung zieht Besucher an und sorgt unter anderem für eine längere Verweildauer. Der Kunde kommt wieder, wenn er mit Angebot und Service zufrieden war. Eine transparente Kommunikation rundet einen professionellen Auftritt ab. Händler sollten ihren Kunden immer genau  sagen, welche Daten sie erheben und für welche Zwecke sie das tun. Selbstverständlich muss es immer auch die Möglichkeit geben, die Auskunft zu verweigern.

 

Sie möchten Ihren Kunden mit Inhalten entgegen kommen, die deren Interessen entsprechen und so Ihre Conversion-Rate erhöhen? Eine ansprechende Shopgestaltung ist die erste Voraussetzung. Zielgruppenspezifische Inhalte lassen sich mit kompetenten E-Mail-Marketing-Kampagnen verbreiten und auf dynamischen Landingpages veröffentlichen. Holen Sie sich  von unserer professionellen E-Commerce-Agentur Unterstützung und lassen Sie sich beraten, wie Sie Ihren Shopauftritt individuell gestalten, die Customer-Experience verbessern und Ihre Kunden mit personalisierten Angeboten genau da abholen, wo Sie gerade stehen.

HABEN WIR IHR IntereSSE GEWECKT?

Zögern Sie nicht uns zu kontaktieren

Schreiben Sie uns JEtzt!
Abonnieren Sie unseren Newsletter und bleiben Sie mit Proxation immer vorne dabei!
Thank you! Your submission has been received!
Oops! Something went wrong while submitting the form.